Medizinische Orgontherapie

Medizinische Orgontherapie ist das Resultat einer Reihe von Entdeckungen durch Wilhelm Reich. Eine Entdeckung führte dabei zur nächsten. Wilhelm Reich war ein Student von Freud und verfolgte das Ziel die psychoanalytischen Techniken zu verbessern. Er erkannte, dass der Charakter einer Person den Hauptwiderstand leistet beim Aufdecken von Gefühlen, Erinnerungen und unbewussten Impulsen. Diese wiederum sind Auslöser für neurotische Symptome (Angst, Depression, Panikattacken etc.). Als automatisierte und chronische Reaktionsweise auf die Umwelt dient die Charakterpanzerung als Schutzwall des Unbewussten.

Psychoanalytische Techniken mussten sich dieser Entdeckung anpassen, indem sie dem Charakter der Patienten und somit ihrem Verhalten (übertrieben nett, übertrieben unfreundlich, steif, unterwürfig, arrogant etc.) mehr Beachtung schenkten. Reich nannte diese neue Form der Psychoanalyse Charakteranalyse. Dabei wurden den Patienten ihre Charaktermerkmale aufgezeigt, worauf die Patienten mit starken emotionalen Ausbrüchen von Wut, Angst oder Weinen reagierten.

Diese Reaktionen erlaubten Reich die Rolle des Körpers in psychischen Störungen zu erkennen, vor allem die Rolle der muskulären Panzerung (steifer Hals, durch Einatmung angeschwollene Brust, angespannter Rachen, gewölbter Rücken), welche unweigerlich mit der Charakterpanzerung in Zusammenhang steht. Er bezog daraufhin die Muskulatur und das gesamte vegetative Nervensystem des Patienten (der Teil des Nervensystems, der nicht durch das Bewusstsein kontrolliert wird und Atmung, Puls, Sexualität, Emotionen und Träume steuert) in seiner Technik mit ein, in dem er den Patienten tief atmen liess und direkt an der muskulären Panzerung arbeitete. Aus der Analyse des Charakters wurde somit Vegetotherapie.

Die Entdeckung der Rolle der Sexualität und des Orgasmus als Regulator der psychischen Energie des Organismus (nur Patienten mit einem befriedigenden Sexualleben konnten den in der Therapie erreichten Fortschritt beibehalten) und im Anschluss der reelle, experimentelle Nachweis dieser Energie, welche er Orgonenergie nannte, führten dazu, dass er den Namen dieser Technik in Medizinische Orgontherapie änderte.

Diese Therapie involviert die „Psyche“ (Wahrnehmungen, Emotionen, Empfindungen, Träume, Erinnerungen und Bewusstsein) sowie das „Soma“ (Muskulatur, vegetatives Nervensystem, Gefässystem, Hormone und Immunsystem) und ist deshalb Ärzten vorbehalten, welche sich auf innere Medizin und/oder Psychiatrie spezialisiert haben und die Ausbildung in Orgonomie am American College of Orgonomy abgeschlossen haben.

  1. Medizinische Orgontherapie: Physikalische Orgontherapie, der Medical DOR-buster
  2. Medizinische Orgontherapie: Physikalische Orgontherapie, Der Orgon Akkumulator
  3. Medizinische Orgontherapie: Psychiatrische Orgontherapie.

Articles

Clinical Cases